Wohnungsbau Drosselweg München

Als Maßnahme des kommunalen Wohnförderprogramms wurde eine neue Wohnanlage zwischen Wohnbebauung, Gewerbe und Bahngleisen errichtet. Thema der Planung war der Umgang mit der starken Lärmbelastung aus der angrenzenden Bahnstrecke.

Mit einer differenziert zonierten Abfolge von öffentlichen Bereichen, gemeinschaftlichen Aufenthalts- und Spielbereichen und Wohnterrassen entstanden auf engstem Raum nutzbare Freiräume vor der lärmgeschützten Südseite des Neubaus.
Hier befindet sich der Eingangsbereich mit Sitzplatz und Spielbereiche mit Sandbereich, Bewegungsgeräten und Tobewiese. Der Bereich ist gefasst durch eine lineare Hecken- und Gehölzpflanzung zur Straße. Zu den Terrassenbereichen vermittelt eine Hochbeetpflanzung mit Rosen und eine berankte Stahlpergola die nötige Distanz.

Im emissionsexponierten Nordgarten sind eine Obstwiese mit weiteren Sitzmöglichkeiten angeordnet und die erforderlichen PKW-Stellplätze nachgewiesen.